Listens to… „my fave’s…“

Listens to… „my fave’s…“

08. Juni 2016

Listens to…

Heut ist nicht alle Tage…

Mitvierzig… ! Deshalb mal ein etwas anderer Beitrag!

Listens to… „my fave’s…“

Hätt‘ ich einen Musik-Wunsch frei…, ich könnte mich unmöglich entscheiden.

Der „Soundtrack“ zu meinem bisherigen Leben würde längst in keiner Jukebox der Welt mehr Platz finden. (M)ein Leben ist übervoll von kreativ cooler, verträumt nachdenklicher, aufregend schöner und befreiend lauter – eben halt richtig guter Musik. Sie ist immer und überall und begleitet mich seit ich denken kann.

Mancher Track lässt mich mit Leichtigkeit wegträumen, zieht mich mit Lichtgeschwindigkeit aus dem „Hier und Jetzt“ oder lässt mich eben da. Andere sind weit entfernte Erinnerung… manchen teile ich mit einem end’wichtigen Menschen, mancher ist von unschätzbarem Wert für mich… In manchem fliesst die Liebe durch mein Herz, strömt purer Sex (😇😈) durch meine Venen, umfängt mich Genuss und Lebenslust, in manchem find ich einfach nur mich.

Andere beschreiben den tiefen Abgrund in welchen ich blickte. So mancher geht durch Mark und Bein und haut den Frust und die Wut aus mir raus! Steht für Trauer, Verlust, Beklemmung und Einsamkeit… oder sind selbst ein Licht an welchem ich mich gehalten habe..

Musik transportiert bei mir Energien und verknüpft sie in meinen Hirnwindungen untrennbar als Erinnerung, wie das sonst nur Düfte können. Düfte sind noch um einiges intensiver – intimer… erst recht in Kombination mit dem dazugehörigen Soundtrack…! Aber Düfte kann ich ja nicht posten. Auch wenn ichs Gestern mal versucht hab.😊

In so mancher Emotion bleibt Musik also fühlbar, greifbar, als bedeutendes Teilchen haften, bis – so hoffe ich – ans Ende meiner Tage.
Heute schenk‘ ich Euch allen diese (stundenlange) Auswahl meiner Track-List‘. Sie spielt Euch ein klein wenig meiner vergangenen 5 Jahre an…

Herzlich Willkommen und viel Vergnügen in meiner emotionalen Wäschetrommel.

Men with Guns.png
Men with Guns
Ghost Towns.png
Ghost Towns
Hang me up to dry
Hang Me Up To Dry
Madness
Madness
Sex On Fire
Sex On Fire
A Beautifull Lie
A Beautiful Lie
Lovers Dream
Lovers Dream
Wax and Wire
Wax And Wire
Black Sun
Black Sun
Muscles & Bones
Muscles & Bones
Run
Run
Bug Eyes
Bug Eyes
Looking Too Closely
Looking Too Closely
Too Close
Too Close
Given Up
Given Up
Leave It Alone
Leave It Alone
The Ghost of You
The Ghost Of You
Mace Spray
Mace Spray
Nur den Augenblick
Nur den Augenblick
full circle
Full Circle
Only For You
Only For You
To Many To Mend
To Many To Mend
RainRain

https://m.youtube.com/watch?v=kaVXVWeZVe0

Jesus Of Suburbia
Jesus Of Suburbia
Bloom
Bloom
Afterlife
Afterlife
Fire Escape
Fire Escape
Blurry

https://m.youtube.com/watch?v=xJJsoquu70o

Simple Song
Simple Song
Hero
Hero
something I need
Something I Need
Do You Remember
Do You Remember
Knuf Sirhc
Knuf Sirhc

http://tidido.com/ru/a35184372145117/al5432a6f9196dee63468bbece/t5433f5fc196dee9e149f0b56

48-13
Stevie
Huricane (uncensored)

https://vimeo.com/38704588

Grounds For Divorce

https://m.youtube.com/watch?v=jxczVhG0os8

Hot Line Bling

https://youtu.be/uxpDa-c-4Mc
Aaaand last but not least…

Phil Wickham’s You’re Beautiful as a Tribute to Sarah

You’re Beautiful

http://youtu.be/PP57wwgqQyI

Zurück im Leben

Zurück im Leben

07. Januar 2015

Zurück im Leben

Es gab da eine düstere, nein (!) dunkle, sehr bedrohliche Zeit, in welcher ich mich kraftlos und ängstlich von Tag zu Tag hangelte. Weit entfernt von Ufer und Brandung trieb ich irgendwo vom Kurs abgekommen auf die offene Verzweiflung zu. Monate lang. Sehnte mich nach Ruhe – einfach nur nach innerer Ruhe.

Da gab es in jenen bitterkalten Tagen ein wärmendes Licht dessen Puls ich spüren durfte. Ein Herz welches ich schlagen hören durfte. Eine Fee welche mich fühlen und hoffen aber auch sehnen, bangen und weinen liess… Eine Fee mit deren Wesen ich mich beim Blick nach Orion noch immer verbunden fühle. Sie gab mir das Gefühl zurück, gesucht, begehrt, wertvoll, ein fühlender, vollständiger lebendiger Mensch zu sein. Schliesslich sollte sie ohne mich weiterziehn…
„Fee, ohne Dich wär ich nicht der der ich Heute bin.“

Da waren diese Worte, Letter einer Sternenseele welche aus der Ferne wie helfende Hände unverhofft nach mir griffen – „Bleib hier!“ – just als ich glaubte nicht tiefer fallen zu können, Sie fing mich auf und brachte mich vor mir in Sicherheit. Eine Sternenseele deren warmes Licht sich in ihren Worten um mich hüllte. Unsere Energien überwanden Zeit und Raum und liessen uns zu den Sternen fliegen… den Sternen welche mich noch immer mit Ihr verbinden. Sie hat meine Flügel sanft gerichtet. Schliesslich musste ich aber ohne sie weiterfliegen…
„Sternenseele, ohne Dich wäre ich nicht da wo ich Heute bin“.

„Seid mit mir das schlimmste Stück meines Weges gegangen.
Habt mich daran gehindert zu verzagen und unterzugehen.
Gabt mir mein Selbstvertrauen, meinen Mut, meine Hoffnung und meinen Glauben zurück… “

Unsere Kreisse entfernten sich, zwangsläufig in Ihren eigenen Umlaufbahnen bleibend…

Weitergezogen und zurückgelassen… Tief bleibt Ihr in meinem Herzen! Ich auf ewig Euch verbunden… .

Dank Euch hab ich mich aufgemacht, mich mir selbst gestellt, darf ich nun sein, hörte ich auf zu suchen, fand ich selbst zur Ruhe und so wurde ich (wieder)gefunden, von mir… Und so bin ich zurück, zurück im Leben.

Vielleicht seid Ihr da draussen, vielleicht ja, lest Ihr feengleiche Lichtgestalten, Seelen meiner Zuversicht, diese meine Zeilen hier.
Ganz alleine Euch gewidmet – ist meine Danksagung. Dank welchen es in Worten so eigentlich gar nicht gibt…

„Ich bin hier, ich bin geblieben… und ich bleibe ! Zurück im Leben…“

***DANKE***

170 / Sandmännli

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/096/61502130/files/2014/12/img_5689-0.png