03. Juni 2016

„…DU“

Diese Tage bin ich oft berührt und angetan…  darf an vielen Gedanken und Fragen Teil haben… 

Ich schätze diese Wort-Begegnungen sehr… Der Austausch lässt anderswo vielleicht Energien frei und Ideen keimen… bewegt und beruhigt… Es entstehen Gespräche fast so als sässe man sich unmittelbar vis à vis…

Damit schliessen sich hier kleine und grosse Kreise in mir. Denn, neulich hat jemand mich mit ihren Fragen dazu „eingeladen“ in meiner WP-Zeit weit zurück zu blättern – …

2013…Ein Weilchen nach meinem „Aufbruch“ – stieg ich unerfahren mit einem Blog ein… ohne Erwartungen daran, aber getrieben hinter Antworten auf meine Fragen her. Bald geschah für mich Unwirkliches… es entstand Raum der ganz persönlichen Begegnung… Begleitet und gehalten von einer schreibenden Stimme aus der Ferne, wurde ich angelesen, gehalten ja aufgefangen… war ich nicht allein. Unendlich Dankbar, weiss ich um den unschätzbaren Wert dieser „kleinen virtuellen Bühne“…

Nun also, viele Zeilen, Pausen, Reisen in und um mich herum später, sitze ich da unterhalte mich weiter… die Fragen und Gedanken welche mich damals umtrieben bewegen Heute Andere, in gleicher Intension und mit dem selben Verlangen nach Licht… wie mich damals. Haben meine Stürme sich längst gelegt, nehm ich mich der wogenden Fragen an das Leben – mit anderer Voraussetzung – sehr gerne weiter an… 

Habe ich zu mir zurück gefunden und konnte ich seither meinen Weg konsequent gehen, ohne je wieder aus der Ruhe zu geraten. Stelle ich mich doch immer den mir im Spiegelbild begegnenden Fragezeichen… Da gibt es keine Illusion, mich bewusst gemahnt „kann mich wieder verlieren…!“ Halte ich Heute fest… 

„es gibt nur eine einzige Person welche Dein Leben ändern kann – …DU

Achtsamkeit ist „Sein…“

darin verweilen ist „bei sich ankommen…“

das Erkennen ist „Aufbruch… !“

Der Autor©

9 Gedanken zu “„…DU“

  1. Das Gefühl kommt mir irgendwie bekannt vor ^^
    Es ist für mich tatsächlich so, dass sich der eigene Blog langsam in Richtung zweites Wohnzimmer entwickelt ^^ Nicht weil ich so viele Stunden online bin, sondern eher weil sich der Blog anfühlt wie ein „zuhause Sein“ Und abgesehen davon durfte ich auch schn die ein oder andere Person auf meinem Blog kennenlernen, die tatsächlich dann auch im realen Leben irgendwann auftauchte 🙂
    lg
    Melli

    Gefällt mir

  2. Deine Gedanken sind sehr schön, ich mag es auch immer zu beobachten wie Menschen sich manchmal etwas verändern, wenn sie viele Jahre bloggen und dann eines Tages wieder zu ihrem Ursprung zurückfinden.

    Gefällt mir

  3. Ja…. Wort für Wort kann ich nachempfinden. Energien werden freigesetzt davon bin ich überzogen. Offenheit und Ehrlichkeit zwischen Menschen öffnet manchmal Türen, macht Mut ❤

    https://mitteninsherzmoment.wordpress.com/2015/08/22/tueren-lassen-sich-oeffnen/

    Du beschreibst es wunderbar, wie du dich getragen gefühlt haben musst in dieser Zeit des Aufbruchs ….schön, hast du Menschen gefunden, die da gewesen sind, zugehört und verstanden haben!

    Mich berührt, dass dich meine Fragen dazu bewogen haben einen Rückblick zu wagen….dich noch einmal einzulassen mit dieser vielleicht dunklen, traurigen Zeit!

    Noch mehr freut mich deine Aussage, dass DU DEINEN Weg gehst, DICH bei dir fühlst und dir bewusst bist, dass DU der einzige Mensch warst…bist, der DEIN Leben verändern konnte…kann….. jeden Tag auf's Neue.

    von ❤ DANKE
    samu

    Gefällt 2 Personen

  4. So geht es wohl Vielen, die mit ihrem eigenen Blog anfangen.
    Etwas will sich Ausdruck verschaffen, ein Inneres wird durch die Veräußerung für einen selbst vielleicht noch greifbarer?
    Für mich jedenfalls war/ist das so. Und ebenso wie dir geht es mir nahe (kommt es mir nahe), wie viele andere Schreiber/innen daran Anteil nehmen und so ein Austausch möglich ist, zarte Fäden, die gesponnen werden und Freude beim erneuten Aufeinandertreffen und sich gegenseitig Zulesen.
    Ganz wunderbare Erfahrung, die genügend Exploration für das eigene Selbst bietet (wenn man es denn will und für sich nutzt).

    Gefällt 1 Person

  5. Hmmmm wo ist mein Kommentar von vorgestern geblieben? 🙄

    Ich finde deine Gedanken sehr schön. Die Erfahrung des Schreibens und der daraus folgende Austausch ist sehr wertvoll, man reflektiert sich und seine Gedanken und man reflektiert andere Menschen. Manchmal beobachtet man das Schreiben über viele Jahre, was sehr interessant sein kann, Mensch verändert sich und findet oftmals zum Ursprung zurück.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s