Peter Pan – (vom erwachsen werden)

Peter Pan – (vom erwachsen werden)

25. Juni 2016 – 16:23

Peter Pan – (vom erwachsen werden)

Jener magische Augenblick; als ich Dich, nach Deinem „Marathon“ auf die Erde, erstmals in den Armen, nein eigentlich in meinen Händen halten durfte… – gerade mal etwas mehr als 3000 Gramm schwer, 47 cm gross…

 Er veränderte meine ganze Welt!

Legte ich mein Ohr auf Deinen wehrlosen kleinen Körper… lauschte dem alles ergreifenden Pochen Deines Herzchens… dem Rhythmus des Lebens und atmete ich diesen Deinen Duft ein… In diesem einen Augenblick ward mir der Sinn meines Lebens – spürbar – auf alle Zeit in mein Herz gebrannt. 

Ich staunte, schwieg, jauchzte, lachte und weinte zeitgleich mit jeder Faser meiner Existenz. Nie dagewesen – unvergleichlich – absolut unbeschreiblich! Das fühlte sich an wie alle besten Dinge des Lebens auf einmal. Was kann es grösseres, mächtigeres geben als Deine Geburt? 

In mir dehnte sich eine Energie aus welche mich unbändig stark werden liess… – als würde ich fliegen können. Und wahrhaftig, für Dich werde ich jeden Bären besiegen und werde ich gar abheben um Dich zu beschützen! Für Dich werde ich alle Hürden überwinden, jeden unmöglichen Umweg gangbar machen, jede Schlacht für Dich und mit Dir schlagen… mich nicht nur hinter Dich stellen sondern mich vor Dich werfen. Für Dich würde ich sterben wenn Dein Überleben danach verlangte…

Es durchfuhr mich diese Gewissheit, „dieses Band würde nie zerreissen“ – ganz egal welchen Wirrungen unsere beiden Leben sich beugen werden müssen.

Dieses Versprechen gilt für alle Zeit. 

Ich möchte Dich tragen… und Dich halten, Dich „loslassen“… und Dich wieder hochheben… Dich leiten und Dich begleiten… Dir Sicherheit geben und mit grossen Ohren (an)hören… Dir erlauben aber auch verbieten… mit Strenge stets aufrichtig und fair Dir Grenzen geben und Wege zeigen… Dich Fehler machen und daraus lernen lassen… Dir Mut, Stärke und den Glauben an Dich selber geben… Dich stolz machen und Dich Werte erkennen lassen… 

Mit der Einkehr dieses stolzen Vatergefühls hielten nicht nur bedingungslose Liebe, beschützende Strenge und grenzenloses Verantwortungsgefühl, sondern auch Verlust- und Versagensängste Einzug. 

Ich werde Dich vielleicht enttäuschen, verletzen…  meine Wünsche und Ziele vielleicht verfehlen… werde Dich um Verzeihung bitten müssen, mich dankbar (gar ehrfürchtig) vor Dir verneigen… Auch das will ich Dich lehren …!

Mein stiller Wunsch ist es, Dein Peter Pan – Dein Held – mit Stärken und Schwächen zu sein… Dir ein „Nimmerland“ bieten, welches Dir Zuflucht ist, Dich schützend umhüllt, Dich erwachsen werden lässt und Dich vorbereitet auf das Leben ohne das Kind in Dir je aufzugeben..

Deine Geburt ist mein „erwachsen werden“.  

Vaterglück!

Das schrieb ich Dir einst – in einer ruhigen Minute – einer damals häufigen kurzen Nacht… im Wissen, das Leben wird Dein strengster Lehrer sein und bleiben. Auf den will ich Dich vorbereiten…

Und es tat was es musste! Es hat (uns) die eine oder andere Lektion erteilt…  Es hat gezeigt, dass es als überschwänglich Schlaraffenland alles geben und als unerbittlich Kargland alles abverlangen kann… !  

… und Heute, Heute ist es also soweit… Ich lass Dich nun los – ohne Dich fallen zu lassen… Stolz auf Dich und tief bewegt… Du bist bereit!

„Mach Dich nun auf…!“

Und wenn Du Dich mal verirrst… hast Du die Gewissheit, dass Du immer weist wo Du mich finden kannst… 

Für immer…

Dein Vater

Listens to… „my fave’s…“

Listens to… „my fave’s…“

08. Juni 2016

Listens to…

Heut ist nicht alle Tage…

Mitvierzig… ! Deshalb mal ein etwas anderer Beitrag!

Listens to… „my fave’s…“

Hätt‘ ich einen Musik-Wunsch frei…, ich könnte mich unmöglich entscheiden.

Der „Soundtrack“ zu meinem bisherigen Leben würde längst in keiner Jukebox der Welt mehr Platz finden. (M)ein Leben ist übervoll von kreativ cooler, verträumt nachdenklicher, aufregend schöner und befreiend lauter – eben halt richtig guter Musik. Sie ist immer und überall und begleitet mich seit ich denken kann.

Mancher Track lässt mich mit Leichtigkeit wegträumen, zieht mich mit Lichtgeschwindigkeit aus dem „Hier und Jetzt“ oder lässt mich eben da. Andere sind weit entfernte Erinnerung… manchen teile ich mit einem end’wichtigen Menschen, mancher ist von unschätzbarem Wert für mich… In manchem fliesst die Liebe durch mein Herz, strömt purer Sex (😇😈) durch meine Venen, umfängt mich Genuss und Lebenslust, in manchem find ich einfach nur mich.

Andere beschreiben den tiefen Abgrund in welchen ich blickte. So mancher geht durch Mark und Bein und haut den Frust und die Wut aus mir raus! Steht für Trauer, Verlust, Beklemmung und Einsamkeit… oder sind selbst ein Licht an welchem ich mich gehalten habe..

Musik transportiert bei mir Energien und verknüpft sie in meinen Hirnwindungen untrennbar als Erinnerung, wie das sonst nur Düfte können. Düfte sind noch um einiges intensiver – intimer… erst recht in Kombination mit dem dazugehörigen Soundtrack…! Aber Düfte kann ich ja nicht posten. Auch wenn ichs Gestern mal versucht hab.😊

In so mancher Emotion bleibt Musik also fühlbar, greifbar, als bedeutendes Teilchen haften, bis – so hoffe ich – ans Ende meiner Tage.
Heute schenk‘ ich Euch allen diese (stundenlange) Auswahl meiner Track-List‘. Sie spielt Euch ein klein wenig meiner vergangenen 5 Jahre an…

Herzlich Willkommen und viel Vergnügen in meiner emotionalen Wäschetrommel.

Men with Guns.png
Men with Guns
Ghost Towns.png
Ghost Towns
Hang me up to dry
Hang Me Up To Dry
Madness
Madness
Sex On Fire
Sex On Fire
A Beautifull Lie
A Beautiful Lie
Lovers Dream
Lovers Dream
Wax and Wire
Wax And Wire
Black Sun
Black Sun
Muscles & Bones
Muscles & Bones
Run
Run
Bug Eyes
Bug Eyes
Looking Too Closely
Looking Too Closely
Too Close
Too Close
Given Up
Given Up
Leave It Alone
Leave It Alone
The Ghost of You
The Ghost Of You
Mace Spray
Mace Spray
Nur den Augenblick
Nur den Augenblick
full circle
Full Circle
Only For You
Only For You
To Many To Mend
To Many To Mend
RainRain

https://m.youtube.com/watch?v=kaVXVWeZVe0

Jesus Of Suburbia
Jesus Of Suburbia
Bloom
Bloom
Afterlife
Afterlife
Fire Escape
Fire Escape
Blurry

https://m.youtube.com/watch?v=xJJsoquu70o

Simple Song
Simple Song
Hero
Hero
something I need
Something I Need
Do You Remember
Do You Remember
Knuf Sirhc
Knuf Sirhc

http://tidido.com/ru/a35184372145117/al5432a6f9196dee63468bbece/t5433f5fc196dee9e149f0b56

48-13
Stevie
Huricane (uncensored)

https://vimeo.com/38704588

Grounds For Divorce

https://m.youtube.com/watch?v=jxczVhG0os8

Hot Line Bling

https://youtu.be/uxpDa-c-4Mc
Aaaand last but not least…

Phil Wickham’s You’re Beautiful as a Tribute to Sarah

You’re Beautiful

http://youtu.be/PP57wwgqQyI

Randnotiz #15 „Lindensüss“

Randnotiz #15 „Lindensüss“

06. Juni 2016

Randnotiz #15 „Lindensüss“

So ahnungslos ich durchstreife…

…den schwül warmen Juniabend

fast schon gedankenverloren…

…entlastend‘ Wolkenbruch ahnend

durch uralt historisch Gemäuer…

…auf steiler Gass‘ mein Heimweg beginnt

die tiefe Turmglocke eben verhallt…

…welch himmlisch‘ Note mich durchdringt

ein einz’ger Stamm…

…nichtmal gross aber unerhört betörend

prall üppig so oppulent…

…nicht nur der Biene Sinn verwöhnend

ja schwanger ist die feuchte Luft…

…von zauberhaft Lindensüssem Duft

Als ich ein kleiner Junge war, stand vor meinem Zimmerfenster eine haushohe Linde mit zwei Seilschaukeln an den mächtigen Ästen…

Heut Abend fühlte es sich für einen Augenblick so an… als würde ich auf dieser Schaukel sitzen… der Duft dieser jungen Linde mitten im alten Visp, trug mich unvermittelt dorthin zurück in der Zeit…

Was blos wären wir ohne unsere Erinnerungen…?

„…DU“

„…DU“

03. Juni 2016

„…DU“

Diese Tage bin ich oft berührt und angetan…  darf an vielen Gedanken und Fragen Teil haben… 

Ich schätze diese Wort-Begegnungen sehr… Der Austausch lässt anderswo vielleicht Energien frei und Ideen keimen… bewegt und beruhigt… Es entstehen Gespräche fast so als sässe man sich unmittelbar vis à vis…

Damit schliessen sich hier kleine und grosse Kreise in mir. Denn, neulich hat jemand mich mit ihren Fragen dazu „eingeladen“ in meiner WP-Zeit weit zurück zu blättern – …

2013…Ein Weilchen nach meinem „Aufbruch“ – stieg ich unerfahren mit einem Blog ein… ohne Erwartungen daran, aber getrieben hinter Antworten auf meine Fragen her. Bald geschah für mich Unwirkliches… es entstand Raum der ganz persönlichen Begegnung… Begleitet und gehalten von einer schreibenden Stimme aus der Ferne, wurde ich angelesen, gehalten ja aufgefangen… war ich nicht allein. Unendlich Dankbar, weiss ich um den unschätzbaren Wert dieser „kleinen virtuellen Bühne“…

Nun also, viele Zeilen, Pausen, Reisen in und um mich herum später, sitze ich da unterhalte mich weiter… die Fragen und Gedanken welche mich damals umtrieben bewegen Heute Andere, in gleicher Intension und mit dem selben Verlangen nach Licht… wie mich damals. Haben meine Stürme sich längst gelegt, nehm ich mich der wogenden Fragen an das Leben – mit anderer Voraussetzung – sehr gerne weiter an… 

Habe ich zu mir zurück gefunden und konnte ich seither meinen Weg konsequent gehen, ohne je wieder aus der Ruhe zu geraten. Stelle ich mich doch immer den mir im Spiegelbild begegnenden Fragezeichen… Da gibt es keine Illusion, mich bewusst gemahnt „kann mich wieder verlieren…!“ Halte ich Heute fest… 

„es gibt nur eine einzige Person welche Dein Leben ändern kann – …DU

Achtsamkeit ist „Sein…“

darin verweilen ist „bei sich ankommen…“

das Erkennen ist „Aufbruch… !“

Der Autor©