Randnotiz #5 (incredible)

Randnotiz #5 (incredible)

25. März 2016

Randnotiz #5 (incredible)

Ones upon… vor fast exakt 5 Jahren…

Es gibt Momente, verblüffend, entzückend, erstaunlich… fern jeder Logik und mit Verstand nicht zu erklären… einfach unglaublich halt. 

Es war an Karfreitag – 01.April 2011 (!!!) – wir haben uns für einen gemütlichen Filmnachmittag zu Hause mit den Kizz einzurichten begonnen… „The Incedibles“ stand auf dem Programm. Was durfte da nicht fehlen…? Pop Corn natürlich! 

SIE befüllt die Pop Corn Maschine und los gehts. Die Schüssel bald randvoll fliegen dann die Maispuffs in der halben Küche umher. SIE versucht der fröhlichen Spickerei Herrin zu werden und stellt sich an den Schüsselrand… eines dieser heissen duftenden Stärke-Wölkchen „springt“ ihr direkt auf die Hand… 

A…. nein was ist das denn…?

Ein unglaublich süsses – rundum nahezu perfektes Pop Corn Zwerg-… nein Osterhäschen steht einfach da mit gestreckten lauschenden Löffelohren… 

Schweigen…  Das glaubt uns keiner!  Wären wir nicht alle Vier bei dieser unglaublichen „Geburt“ dabei gewesen… wir hätten es ja selbst kaum geglaubt.

Heute Karfreitag 2016, krame ich diese Anekdote für Euch noch einmal hervor weil sie noch immer einfach unglaublich, als kleine niedliche Erinnerung erhalten geblieben ist. 

Augen, Ohren und Geist stets offen halten… Wünsche Euch allen von Herzen frohe, überraschend bezaubernde Ostern.

Randnotiz #4 (Welche keine sein darf) I’m a Junkie

Randnotiz #4 (Welche keine sein darf) I’m a Junkie

20. März 2016

Randnotiz #4 (Welche keine sein darf) I’m a Junkie

Es gibt Szenen die sind doch echt bedenklich…

Nicht, dass ich das iPhone auf dem Plumps-Clo auf 2467 m’ü’M dabei habe und nach dem „Netz“ Ausschau halte… Nicht, dass das MacBook neben mir im Bett schläft… Nicht, dass das iPad in der Küche und im Bad wohnt… 

Aber, diese „angebissene Frucht“ verfolgt mich doch schier überall hin… Sie ist meine schwerste Sucht…

Low Battery, mein Feind Nr. 1… ist ausgeschaltet seit ein Ladekabel in jeder Tasche… und ein portabler Akku immer mit dabei ist… 

Diese Nabelschnüre begleiten mich überall hin… Sie sind die reinste Geissel…

Einen analogen Sommer schaffte ich vergangenes Jahr… und es ging mir ja eigentlich verdammt gut dabei.

Rückfällig bin ich geworden… und wie. Ich drehe mich nicht nur um „meine Äpfel“, auch um 1000&1 Forum und die ganzen Sozial-medias von welchen ich mich angeln – abhängig machen lasse… 

Mein Sohn sitzt heute Mittag mir vis à vis im Fauteuil… Per WhatsApp legt er Beschwerde ein… sendet mir SEIN Bild von MIR! 

„Dad bist Du auf Empfang?  Kannst mal wieder offline kommen oder gibt es Dich nicht mehr ohne i…. ?“  shame!

Wie gesagt… 

Es gibt Szenen die sind doch echt bedenklich…

I’m a Junkie – das muss ändern!

 

SEIN Bild von MIR

 

Randnotiz #3   „☘Global-Greening☘“

Randnotiz #3   „☘Global-Greening☘“

17. März 2016

Randnotiz #3 „Global-Greening

Saint Patrick’s Day

Dass dem heiligen Schutzpatron Irlands das Phänomen des „Global Greening“ gewidmet ist, dürfte zwischenzeitlich auch global bekannt sein.

Quasi direkt vor meiner Haustür erregt der zu diesem Anlass erneut für drei Tage in Grün „getauchte“ Rheinfall, die einzige „Global-Greening-Location“ in der Schweiz, wieder Aufmerksamkeit. Und wahrhaftig… Die gespenstisch grün schimmernden Wassermassen sind schier noch sehenswerter als sie es ohnehin schon sind…

Ein spektakuläres Schauspiel…

Randnotiz #2 „Woop Woop Icecream in Mitte“

Randnotiz #2 „Woop Woop Icecream in Mitte“

09. März 2016

Randnotiz #2 „Woop Woop Icecream in Mitte“

Wieviele gute Gründe brauche ich eigentlich noch um nach Berlin zu kommen…

An dieser Stelle möchte ich Euch hier eine meiner (achso vielen) Schwächen verraten…

Fior di Latte… Gelati… Glacé… Icecream

Und Euch die Eisvolle Page von Berlinissteis wärmstens empfehlen…

die Saison kann losgehen…

Berlin ißt Eis!

Eigentlich wollten wir ja schon letztes Jahr zu diesem ganz besonderen Foodtruck, aber irgendwie kam immer irgendetwas dazwischen. Aber nun haben wir es endlich geschafft und Woop Woop Icecream einen Besuch abgestattet.

20150409_174835

Was daran das besondere ist? Hier wird das Eis bei Bestellung direkt  für den Kunden vor dessen Augen zubereitet, mit einer Eisbasis, frischen Zutaten je nach Sorte, flüssigem Stickstoff sowie ein bisschen dampfender Zauberei und Kitchen Aid. Quasi ein Beweis, dass Physik nicht immer nur trocken daher kommt und in dunklen neonbeleuchteten Räumen stattfinden muss, sondern auch direkt in der Sonne passieren und Menschen mit leckerem Eis erfreuen kann.

20150409_162435

Letztes Jahr konnte man Woop Woop Icecream an verschiedenen Standorten in der Stadt finden, die Termine dazu gab und gibt es immer auf der Facebookseite. In diesem Jahr haben sie aber einen festen Standplatz. Von Dienstag bis Samstag findet man sie ab 12 Uhr auf dem Charlie’s Beach

Ursprünglichen Post anzeigen 589 weitere Wörter

„Zügel übergeben…“ heisst „loslassen“

„Zügel übergeben…“  heisst „loslassen“

09. März 2016

„Zügel übergeben…“  heisst „loslassen“

Neue Kapitel (mit 13 Sternen) #6

Diese Tage begann ich allmählich mein Büro auszumisten. Stolperte dabei über bald zehn Jahre alte „Relikte“ und peinliche Müsterchen (z.B. Powerpoint Präsentationen) aus meinen Anfängen als Dozent. Heute habe ich förmlich ein Bad darin genommen. Welcher Spirit (…) mich damals erfasste, welche Visionen (…) mich da trieben und lenkten… !
Die Ressortübergabe an meine Nachfolge ist voll im Gange. Was mir die vergangenen Jahre anvertraut war, mein ganz persönliches Steckenpferd, geht in die (von mir) gewünschten Hände über. Damit ist alles Bestens.
Der Zeitpunkt könnte wahrlich nicht besser sein um diese Zügel abzugeben.
Es stehen ihr grosse Neuerungen bevor welche sie im Laufe der kommenden Monate umzusetzen hat. Der Spirit (…) welcher sie erfassen wird, die Visionen (…) welche sie treiben werden…! Ideal für sie dieses „Steckenpferd“ reiten zu lernen und ihm gleich ihr eigenes, ganz persönliches Mal aufzubrennen. Bereits hat sie Unebenheiten und „Wirbel“ ausgemacht welche sie beheben möchte und wird es striegeln bis es ihr behagt… Sie wird Fettnäpfchen nicht auslassen aber sich an den Hürden auch nicht abwerfen lassen. Ich glaube sie kann auf volle Unterstützung zählen… natürlich kann sie sich auch weiterhin auf mich verlassen… !

Vom Schulzimmer hab ich mich komplett zurückgezogen… von den HS-Kolleginnen hab ich mich Heut Mittag verabschiedet, mein Account-Passwort verfällt bald ein letztes mal…
Dieses „Zügel übergeben“… heisst „loslassen“

Randnotiz #1 „kleine“ Not grosse Hilfsbereitschaft…

06. März 2016

Randnotiz #1 „kleine“ Not grosse Hilfsbereitschaft…

Wir schreiben das Jahr 2016…

Sitze da im Restaurant als am Tisch nebenan ein greiser Mann die Serviceangestellte bittet, ihm ein Taxi zu bestellen…

Die Angestellte ewidert verlegen in höflichem Ton – „Verzeihung, ich habe hier leider keine Nummer von einem Taxi… tut mir sehr leid.“

Wie bitte? In eben dieser Sekunde zückt mit mir ein gutes Dutzend Gäste ihr Smartphone und googelt nach einem ansässigen Taxiunternehmen…

2 Minuten später ist das Auto bestellt… der alte Mann verwirrt aber dankbar, die Angestellte (erntet ungläubige bis böse Blicke) leicht beschämt…

Der Fortschritt nötigt, lässt Generationen hinter sich. Hat die Telefonbücher (gibt keine mehr) überflüssig, den alten Mann abhängig und die Angestellte (darf im Dienst kein Handy auf sich tragen) hilflos gemacht…